Private Unterstützung unserer Kulturarbeit

Karin Walzer unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende

Die in Gießen lebende Karin Walzer hatte zum 70. Geburtstag Ende Februar ins „Hörnsheimer Eck“ eingeladen und ihre Gäste um eine Geldspende für die Kulturarbeit der Wetzlarer Arbeitsloseninitiative (WALI) gebeten.

Die gelernte Orthoptistin hat 1974 am Hessenkolleg Abitur gemacht und ist heute 2. Vorsitzende des Förderkreises der Erwachsenenschule. Von 1980 bis 2012 war sie in Berlin für die „Mode-Avantgarde“ engagiert, hat dabei professionelle Modeschauen organisiert und bei der Kostümausstattung der Berliner Theater mitgewirkt. Ihre Weggefährten aus dieser Zeit haben jüngst die in Potsdam-Babelsberg für den Film „Babylon-Berlin“ benötigten Kostüme hergestellt. So kam eine Geldspende von 500 Euro zustande, die Karin Walzer während einer Theaterprobe der WALI dem künstlerischen Leiters Erich und dem Schauspielteam überreichte. „Ich finde es toll, was hier von Laienschauspielern seit 3 Jahrzehnten alles auf die Beine gestellt worden ist. Wenn Menschen sich in anderen Rollen ausprobieren, fördert das die Kreativität und verschafft Selbstbewusstsein“, erläuterte die Spenderin ihre Geschenkidee. Michaela Brozda, Erich Schaffner und das ganze Ensemble bedankten sich herzlich für die willkommene Unterstützung. Die Laufsteg-erfahrene Mode-Managerin stellte eine praktische Verbindung zwischen Modenschau und Schauspielkunst her und zeigte uns kurz, text- und fehlerfrei „über den Steg“ zu gehen. 

Wir bedanken uns auf diesem Weg nochmal ganz herzlich für die Spende bei Karin Walzer.