Soforthilfen für die Armen - Jetzt!

„Die Covid-19-Pandemie mit all ihren wirtschaftlichen und sozialen Folgen ist eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft. [...] Solidarität ist das Gebot der Stunde. - Besonders gegenüber jenen Menschen, die ohnehin zu den Ärmsten in dieser Gesellschaft zu zählen sind.“ (Auszug aus dem Forderungsschreiben „Soforthilfen für die Armen – Jetzt!!“)

 Auch in der WALI erleben wir jeden Tag, wie stark besonders Menschen mit wenig Geld von den Folgen der Pandemie betroffen sind. Wir versuchen Hilfesuchende zu unterstützen, in dem wir weiterhin mit Präsenzangeboten da sind und ermöglichen trotz Corona soziale Kontakte im Rahmen unserer Angebote. Auch führen wir weiterhin Beratungen vor Ort oder alternativ virtuell durch und unterstützen Hilfesuchende bei Überforderung mit E-Mail, Videokonferenz und Co. oder gewähren in unseren Räumlichkeiten den Zugang zu PC oder Drucker. Das hilft, aber es reicht bei Weitem nicht aus! Was wir nicht leisten können, ist, die finanzielle Entlastung zu schaffen, die unsere Teilnehmer*innen und allgemein Sozialleistungsempfänger*innen derzeit dringend benötigen! Die Lebenshaltungskosten sind durch die Corona-Pandemie erheblich gestiegen. Daher unterstützen wir von der WALI den gemeinsamen Aufruf von Spitzenvertreter*innen 36 bundesweiter Gewerkschaften und Verbände vom 25.01.2021 "Soforthilfen für die Armen – Jetzt!!"