Gesundheitsprojekt und Kräutergartenbau

Der Kräutergarten ist angelegt - GruppenbildVon November 2004 bis Juni 2005 veranstaltete die Wetzlarer Arbeitsloseninitiative e. V. WALI im Nachbarschaftszentrum Silhöfer Aue jeden Dienstag ein offenes Gesundheitsangebot für die Bewohner/innen des Westends. Parallel zur Lebensmittelausgabe der "Mahlzeit" wurden Aktionen zum Mitmachen, Auftanken und Kraft schöpfen angeboten. Im 14-tägigen Wechsel wurden Angebote zu gesunder Ernährung und kreative Sozialtherapie angeboten. Gleichzeitig konnten die Teilnehmer/innen Beratung in Anspruch nehmen. Höhepunkt war das Anlegen eines Kräutergartens auf dem Außengelände des Nachbarschaftszentrums und damit ein konkreter Beitrag für das gemeinsame Zusammenleben im Stadtteil.

Seither ist der Kräutergarten Treffpunkt für die Stadtteilbewohner und Anlass für verschiedene Aktionen rund um das Thema "Kräuter". So haben an einem Tag ehrenamtlich tätige Damen interessierte Anwohner und Mitarbeiter der WALI über die verschiedenen Anwendungsbereiche von hier wachsenden Kräutern informiert.

 

Das Projekt wird gefördert durch das Programm L.O.S. "Lokales Kapital für soziale Zwecke" und in Zusammenarbeit mit der Mahlzeit des Diakonischen Werks Wetzlar und der Stadt Wetzlar durchgeführt. Projektdokumentation zum Download (pdf, 1,2 MB)