Warum die Lämmer schweigen - Buß- und Bettagsveranstaltung

Am Mittwoch, dem 21.11., war es wieder soweit. Gemeinsam mit unterschiedlichsten Kooperationspartnern, wie den Evangelischen Kirchenkreisen Braunfels und Wetzlar, dem Sozialethischen Ausschuss der Kirchenkreise,

der Evangelischen Kirchengemeinde Niedergirmes, dem Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie der Diakonie Lahn-Dill, gestaltete die WALI wieder einen Buß- und Bettag in Niedergirmes. Auf dem Programm stand ein Gottesdienst in der Christuskirche, an den sich Gespräche und ein Imbiss anschlossen. Um 20 Uhr führte die Theatergruppe der WALI ihr Stück „Warum schweigen die Lämmer?“ auf.

Der große Saal des Nachbarschaftszentrums war fast bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Götter Uranos und Chronos auf den Plan traten und zeigten, dass Götter auch nur Menschen sind. Es ging um Märchenhaftes in der Figur des Hans im Glück, um den Umgang mit einer Krankheit und ihrem krankmachenden Umfeld, um die Bremer Stadtmusikanten in der falschen Zeit und die Fischersfrau Ilsebill, die ihr gieriges Verlangen dem mit Plastikmüll angefüllten Ozean entgegen schrie.

Im zweiten Teil stand der Arbeitskampf einer Belegschaft gegen einen mächtigen Konzern im Mittelpunkt. Es wurde die Kraft der Solidarität und des listigen Umgangs mit den Arbeitsgesetzen beschworen, die es den Arbeitern möglich machten, sich gegen einen übermächtigen Gegner zu widersetzen und den aussichtslosen Kampf zu gewinnen. Die Theatergruppe wurde von Erich Schaffner angeleitet, der auch für die Idee und den Löwenanteil des Textes verantwortlich zeichnete. Das Publikum dankte mit viel Applaus und positiven Kommentaren.

Hier eine kleine Bildergalerie

Und unten der Artikel aus der WNZ: 

DownloadGröße
PDF icon BuB2018 Artikel der WNZ253.69 KB