“Nachbarschaftliche Dienste im Westend“ Übernahme von Arbeiten und Dienstleistungen rund um das NBZ

Kurzbeschreibung des Projektes
Die WALI ist seit Beginn der Förderperiode „Soziale Stadt“ mit unterschiedlichsten Projekten im Stadtteil „Westend/ Silhöfer Aue“ aktiv. Durch die Möglichkeit einer Projektförderung über HEGISS (Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt) konnten wir drei Jahre lang (2008 bis 2010) die Infrastruktur des Nachbarschaftszentrums nutzen. Durch die intensive Zusammenarbeit sind einige Kontakte entstanden, denen wir uns verpflichtet fühlen und die wir im Rahmen einer freiwilligen Kooperation mit dem Quartiersmanagement und seinen Partner und Nutzern gerne fortsetzen.


So kümmern wir uns seit Ende 2010 um den Spielplatz am NBZ. Wir säubern den Sand schon morgens und reinigen das umliegende Gelände täglich von Müll. Dazu kommen Arbeiten im Wohnumfeld, wie die Mosaikarbeiten an zwei „Sitzschuhen“ in der Nähe der „Funhalle“ in der Nähe des NBZ.
Zu unseren Aktivitäten zählt dazu noch die logistische Unterstützung der Nutzer und des Quartiersmanagement bei Festivitäten und anderen Events. Zudem arbeiten wir eng mit dem Förderverein „Nachbarn im Westend“ zusammen.

Die nächsten Schritte
Wir streben an, unsere Angebotspalette im Westend wieder zu institutionalisieren. Mittelfristiges Ziel ist es, wieder mit verlässlichen Strukturen im Viertel zu agieren. Dazu würde ein fest verankertes Angebot mit personellen, räumlichen und zeitlichen Kontinuitäten gehören. Erste Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt und des Kreises haben bereits stattgefunden (Stand Juli 2012).

Akteure des Projekts
Langzeitarbeitslose, Ehrenamtliche aus dem Viertel, Menschen mit Sozialstunden
Kooperationspartner
Caritas, Quartiersmanagement im Westend, Stadt Wetzlar, Förderverein „Nachbarn im Westend“

Fazit des Projekts
Im Handbuch der Netzwerktheorie wird als ein Kennzeichen eines funktionierenden Netzwerks eine Zufriedenheit beider Partner beschrieben. Ähnliche Kennzeichen sind hier zu nennen: Neben den geleisteten Diensten steht die WALI auch über konkrete Projekte hinaus im direkten Kontakt mit den Partnern im Viertel und kann neben Informationsgewinnung auch noch direkte personelle Kontakte pflegen.