Bunte Vogelscheuchen im Stadtteilgarten 2015

Das Projekt „Tagesstruktur“ bietet Menschen, die insbesondere aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können, eine Möglichkeit, gemeinsam mit anderen ihren Tag mit sinnvollen Tätigkeiten zu bestreiten.

Im Jahr 2015 fand jeden Dienstag findet unter Anleitung von Diplom-Pädagogin und Kunsttherapeutin Martina Bodenmüller ein Kreativkurs statt, bei dem Einzel- und Gemeinschaftsarbeiten entstehen. So gestalteten die Teilnehmer/innen aus Gips, Farben, Schnur und Naturmaterialien ein Gemeinschaftsbild für den Gruppenraum, bemalten T-Shirts und Stofftaschen und fertigten Collagen an.


VogelscheuchenbauDie Idee, eine Vogelscheuche für den Stadtteilgarten im Wetzlarer Westend zu bauen, kam von einem der Teilnehmer und wurde von der Gruppe aufgegriffen. Aus alten Kleidungsstücken, Dachlatten und Restmaterialien, die die Teilnehmer/innen weitgehend selbst mitbrachten, entstand in Teamarbeit ein bunter Geselle, der nun ein Blickfang für den Stadtteilgarten darstellt. Beim Gestalten der Figur ging es nicht nur um den Zweck, Beeren vor Vögeln zu schützen, sondern auch darum, eine bunte, ausgefallene Figur zu entwerfen, die eben nicht perfekt und wohlproportioniert ist, sondern ihre Eigenart offen zur Schau stellt.

Die Figur soll dazu anregen, all die Menschen zu integrieren, die aufgrund von Äußerlichkeiten oder Armut aus gesellschaftlichen Zusammenhängen und Gruppen ausgeschlossen werden. Das Projekt „Tagesstruktur“ der WALI ist ein Ort der Integration, wo im Team gearbeitet und Gemeinschaft gelebt wird. Jeder Teilnehmer konnte beim Bau eigene Ideen einbringen, seine Fähigkeiten einsetzen und neues dazu lernen.